Anreise

Buchen

Anrufen

Facebook

Wellness Andrea Fachinsitut


Steiermark

Joglland - Waldheimat

Die Region Joglland - Waldheimat ist durch die geographische Lage der gebirgigste Teil der Oststeiermark. Dieser Landstrich mit seinen 21 Dörfern liegt  hoch und fernab von Industrie und Lärm. Ursprünglich und familiär, bieten 11 Gemeinden wunderschöne und zum Abschalten einladende Waldgebiete an. Genießen Sie die klare Luft, die Ruhe und Stille dieser Region und nahezu unberührte Natur der weiten Wiesen oder wandern Sie auf Peter Roseggers Spuren.

Sanftes Wandervergnügen für jeden, bietet die Region Joglland - Waldheimat in der Steiermark. Die Wanderungen haben alle Schwierigkeitsgrade, viele davon sind für die ganze Familie geeignet, wie der Rundweg auf die Märchenwiese in Fischbach oder der Wasserweg in Miesenbach. Im Winter locken Skigebiete vor allem Skianfänger und Wiedereinsteiger auf die Pisten, wie zum Beispiel die Lifte in St. Kathrein am Hauenstein oder das Familienschigebiet in St. Jakob im Walde. Ausflüge zu bekannten Zielen, wie die Buchtelbar in Wenigzell, die Felber Schokoladenmanufaktur in Birkfeld, die Sommerrodelbahn Koglhof und das Augustiner Chorherrenstift Vorau runden Ihren Aufenthalt in der Region ab.

Ein wunderbares Erholungsgebiet ist die Region Joglland -Waldheimat; ©

Die Region bietet sanftes Wandervergnügen. Da ist für jeden Geschmack etwas dabei; © Elmleitner Kurt, TV Joglland - Waldheimat

Ein Picknick im Grünen, noch dazu mit den Riesenbuchteln aus Wenigzell ist ein unvergessliches Erlebnis; © Elmleitner Kurt, TV Joglland - Waldheimat

Wissen Sie, woher die Region ihren Namen hat?

Den Namen Joglland - Waldheimat erhielt diese Region in der Oststeiermark von Kaiserin Maria Theresia. Sie reiste einst durch das Land und jeden, den Sie fragte, wie sein Name ist, antwortete: "I bin da Jogl". Darauf sagte Sie:" Das ist ja das reinste Joglland!"


Ein Steirer sagt:

Jogl = Jakob
Mitzi = Maria

Ein Steirer sagt:

Jogl = Jakob
Mitzi = Maria

Fischbach

Gebirgsdorf & Wanderdorf

Fischbach ist das höchstgelegenste Dorf in der Oststeiermark, liegt auf 1050m Seehöhe und ist als Höhenluftkurort ausgezeichnet. Der Hausberg des Ortes ist der Teufelstein mit 1498m. Auf dem Weg dorthin haben Sie eine wundervolle Aussicht auf die Fischbacher Alpen. Der Ort liegt im größten geschlossenem Waldgebiet Mitteleuropas, in unmittelbarer Nähe von Peter Roseggers Heimat. Der ca. 1600 Einwohner umfassende Ort ist als Wanderdorf ein Paradies für Erholungssuchende und Wanderer. Es gibt keine Industrie und man lebt sehr naturnah und umweltbewußt.
Fischbach, Wanderdorf und Höhenluftkurort, ist mit seinem milden Klima und der sonnigen Höhenlage immer einen Besuch wert. Die Höhenlage ist ein großer Vorteil, schwüle Sommernächte und nebelige Herbst-und Wintertage gibt es kaum. Ob Einheimischer oder Gast, wer Fischbach kennt, kehrt immer wieder gerne zurück.
Fischbach ist das höchstgelegenste Dorf in der Oststeiermark und liegt auf 1050m Seehöhe; © Wolfgang Baumgartner

Fischbach ist der Geburtsort der Osterhasen. Alljährlich findet am Palmsonntag der Osterhasenkirtag statt.; © Hermann Reindl

Wer in Fischbach seinen Urlaub verbringt, sollte unbedingt zum Teufelstein wandern; © Wolfgang Baumgartner

Der Naturbadeteich lädt im Sommer zum Schwimmen und im Winter zum Eislaufen und Eisstockschießen ein. Eine Minigolfanlage mit 12 Bahnen verspricht Spaß für die ganze Familie und wer sich für Kultur und Geschichte interessiert, sollte das Museum für bäuerliches Handwerk, die Ägidiuskapelle und die Pfarrkirche nicht auslassen. Im Herbst ist die beste Zeit dazu die Wälder zu durchstreifen. Beeren- und Schwammerlsucher kommen voll auf Ihre Kosten. Außerdem ging Fischbach als Sieger des Blumenschmuck- und Gartenkulturbewerbs hervor und wurde als "Schönstes Gebirgsdorf" der Steiermark, mit der Goldenen Flora geehrt.

Mei Dörferl Fischboch

Ein Gedicht über Fischbach in Mundart geschrieben von Helene Damm.
Fischbach ist ein Höhenluftkurort; © Wolfgang Baumgartner

1.) Hoch drobn auf da Schneid, wo die Welt liacht und weit, wo die Berg wia a Doch, liegt mei Dörferl Fischboch.
2.) Rundum nix wia Wold, für´s Viech a stale Hold, a mogeres Feld, dos is so mei Welt.
3.) Wann der Wind so gach waht, dass´s übern Haufn völli draht, jedi Hittn, jedes Haus, siachst die bold neama aus.
4.) Und wann´s gor amol schneit, wanns die Gwahn umatreibt, liegt mei Dörfl schei duckt, s´hats da Schnee völlig gschluckt.
5.) Des Hausn auf´n Berg is owa a wos wert. Siachst des Tol so tiaf drunt und die Berg in da Rund.
Blick vom Teufelstein; © Siegfried Gammer

6.) In da znachst in Teufelstoan, bis zu die Pfaffn, groß und kloan, vom Knappensattl weg, bis Pretul und Stuhleck.
7.) Vom Wechsel no a Stuck, bis zan Robnwald z´ruck, stengans her schei im Kroas auf´n Herrgott sei G´hoas.
8.) Scheint die Sunn dann amol, liegt da Schottn im Tol, oba mir auf da Höh, hobn in Himmel in der Näh.
9.) Na, I tauschat nia im Leb´n, mit die Leit auf da Ebn, denn es kimmt ma grod fia, die ganze Welt géhörat mia!

Wer Fischbach kennt, kommt immer wieder gerne zurück; © pixabay

Über die Grenzen hinaus

Angrenzend an die Region Joglland - Waldheimat, liegt der Naturpark Almenland. Das Herz des Naturparks ist die Teichalm mit dem bekannten Teichalmsee. Der Ausgangspunkt für verschiedene Wanderungen liegt nur 45 Autominuten vom Hönigshof entfernt. Außerdem finden Sie hier auch den Kletterpark- Almerlebnispark Teichalm. Wenn Sie die Straße von der Teichalm Richtung Breitenau weiterfahren, kommen Sie zum Ökopark Hochreiter. Der Tierpark mit verschiedenen heimischen Tierarten und einem Wasserspielplatz ist ein beliebtes Auflugsziel.
Nur 40 Autominuten vom Hönigshof entfernt, ist die Burg Oberkapfenberg mit Ihrer sehenswerten Greifvogelschau ; © Burg Oberkapfenberg Betriebs GmbH

Im Ökopark Hochreiter, finden Sie viele heimische Tierarten und einen großen Kinderspielplatz; © df-fotografie

Die Sommeralm und die Teichlam sind immer einen Besuch wert. Man hat unzählige Wandermöglichkeiten. Wer es ruhig angehen möchte, genießt einfach die herrliche Landschaft; © Wolfgang Baumgartner

Wenn Sie vom Urlaub am Bauernhof Kerschenbauer - Hönigshof Richtung Schanz fahren, kommen Sie in die Hochsteiermark. Auch hier erwarten Sie viele besondere Urlaubserlebnisse, wie die Burg Oberkapfenberg mit der Greifvogelschau.